Sau Wohl

Gestern war ich wieder einmal auf Yak-Halden. Das ist ein wunderbarer Ort, wo Tierwohl nicht auf Verzicht von Antibiotika und Genfutter beschränkt ist. Ich war heuer im Sommer zum ersten mal dort und habe ganz begeistert gesehen, wie „sau wohl“ im wahrsten Sinne des Wortes sich die Schweine fühlen, wenn ihr Gehege groß genug ist für einen Spaziergang und sie den luftig überdachten Platz nur nützen, wenn ihnen danach ist.

Ich möchte euch, liebe Gäste, einladen, den Hof einmal zu besuchen. Das ist kein Schaugarten und kein Streichelzoo, Yak-Halden ist einfach ein Bauernhof, wo Mensch, Tier und Pflanzen gut miteinander und voneinander leben. Es gibt eine Yak-Herde, zwei Strauße spazieren herum, die Hühner scharren fröhlich im abgesicherten Gehege, Blumen wachsen im Bauerngarten, der Blick über Lochau und den Bodensee ist einmal mehr berührend –   und wenn dann noch die Sonne scheint, könnte man meinen, die Welt wäre in Ordnung.

An ein oder zwei Tagen wöchentlich ist der Hofladen offen. Kauf das, was es gerade gibt: ein paar Eier vielleicht oder Yak-Landjäger, jetzt im Herbst einen frischen Süßmost… etwas wirst du finden. Und dann gehst du nach Hause und genießt eine spezielle Qualität von Lebensmittel.

Für Wanderbegeisterte gibt es einen eineinhalbstündigen Weg direkt vom Haus, den ich dir gerne beschreibe. Man kann auch mit dem Auto… 😉

externer Link: Yakhalden

Beitragsbild mit freundlicher Genehmigung von Yakhalden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.